Wir sind eine Familie aus der Schweiz, mit 2 erwachsenen Kindern. Wir leben direkt am Waldrand mit sehr viel Platz für uns und unsere Tiere. 

 Wir züchten Hunde schon seit sehr vielen Jahren. Unsere erste Rasse war Tibet Terrier, der grosser Bruder der Lhasas. Wir hatten eine sehr erfolgreiche Zucht, unsere Tibbies werden sowohl im In- wie auch im Ausland zur Zucht eingesetzt und haben auch sehr viele Championtitels gewonnen!

Vor 13 Jahren kam der Wunsch nach einem grösseren Hund auf. Da mein Mann aus Spanien stammt, sind wir auf die spanische Rasse, Gos d'Atura gekommen. Diese Rasse haben wir bis Sommer 2010  mit grosser Hingabe und Begeisterung gezüchtet. Viele unsere Gossos werden im In- und Ausland weiterhin für Zucht eingesetzt und somit wird unsere Arbeit mit dieser Rasse weitergeführt.

 

 Wie sind wir auf Lhasa Apso gekommen?

Eines Tages kam meine Tochter zu mir und kündigte mir an, dass Sie nun wüsste welche Rasse ihr noch gefallen würde. Sie hätte einen lustigen kleinen Hund gesehen bei einer Freundin - es war ein Lhasa Apso, direkt aus Tibet importiert.

Für mich kam diese Nachricht natürlich sehr gelegen, ich hatte ja schon länger von einem kleinen Hund geträumt....

Es kam wie es kommen musste, bald war unsere erste Lhasa Dame aus Deutschland zu uns gezogen, Moonschine Magic A-La-Shiwa, bei uns einfach Shiwa. Diese wunderhübsche, kleine und durchaus sportliche Dame hat uns alle im nu um ihre Pfoten gewickelt! Shiwa ist eine hingebunsvoller Mutter und hat bei uns schon einige süsse Welpen geboren. Seit 2010 lebt Shiwa nun bei meiner Tochter.

  

Weil Shiwa offiziell der Hund meiner Tochter war, wollte auch ich einen Kleinen für mich, also kam kurz danach ein traumhaftes kleines Mädchen, Chic Choix Party Dream, genannt Lumi aus Finnland zu uns. Eine Hündin die ich über alles liebe und ich denke diese Liebe ist gegenseitig! Lumi hat uns alle verzaubert mit ihrem sehr offenen und freundlichen Wesen, ihre Rute wedelt immer, wenn jemand sie anspricht.

  

Nun hatten wir unsere zwei Ladys, Shiwa und Lumi. Unser Duo war fast perfekt, es fehlte aber immer noch die Farbe Schwarz, welches meine Tochter damals bei den Lhasa gesehen hatte, also, wo zwei Lhasas gut sind, kann doch noch ein dritter dazu kommen. So haben wir unseren, diesmal einen Rüden, Xsels My Name is Bond, genannt Rimbo, aus Schweden geholt. Rimbo ist der Vater vieler Welpen und lebt nun mit seiner Freundin Shiwa bei Mariel.

    

 Nur war nur noch Lumi als einziger Lhasa bei uns, es fehlte was, so haben wir eine Tochter von Rimbo und Lumi, Dschowo's Finja genannt Rumba, bei uns behalten. Diese kleine supersüsse Hündin hat die gleiche Farbe wie der Papa und das sonniges Wesen hat sie von ihrer Mama geerbt....

  

Ende 2010 kam noch ein sehr viel versprechender Jungrüde Kji Tch'ung Tch'ung Malu zu uns. Unsere 3 verstehen sich super, und auch Shiwa und Rimbo werden immer noch voll im Rudel akzeptiert!

 

Wir sind nun unwiederruflich dem Lhasa-Virus befallen.

 

  

Gos d'Atura Gruppe und Shiwa, die am liebsten auch ein Gos wäre....

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!